Plastik in der Umwelt

Einen 28 Millionen Euro Fördertopf stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für die kommenden drei Jahre bereit, um das Problem des Plastikmülls in seiner Gesamtheit wissenschaftlich zu erfasst.

Ziel ist es, ein Gesamtbild zu bekommen, wie Kunststoffe produziert und eingesetzt, genutzt und gehandelt und schließlich entsorgt werden. Alle Forschungsvorhaben können zudem zusätzliche Förderung für Kommunikation und Bildungsarbeit erhalten.Die wesentlichen Themen und Fragestellungen für Forschungsaktivitäten sind in vier Bereichen strukturiert:

  1. Green Economy: Stoffströme, Wertschöpfungsketten, Technologien und Recycling
  2. Konsum, Verbraucherverhalten, Handel und Produktion, Governance
  3. Eintragspfade, Transport, Zersetzung und Verbleib in limnischen Systemen
  4. Meere und Ozeane als Senke und Akkumulationsraum.


BB
15.07.2016

Menü