Polyester-Compounds für LED-Chips

LANXESS hat vier neue Compounds speziell für Gehäuse und Fassungen von LED-Chips (lichtemittierende Dioden) entwickelt.

Pocan TP 555-911, -991, -912 und -992 basieren auf Polycyclohexylendimethylenterephthalat (PCT), einem Polyester, der in der Pocan – Reihe erstmals eingesetzt wird. Die Lichtreflexion der mineral- und/oder glasfaserverstärkten Compounds ist mit 93 bis fast 96 Prozent (bei einer Lichtwellenlänge von 450 Nanometer) sehr hoch. Als LED-Gehäusematerial reflektieren sie das LED-Licht daher fast vollständig, so dass kaum Lichtverluste auftreten. Das gute Reflexionsverhalten nimmt unter den üblichen Einsatzbedingungen einer LED  auf Dauer nur minimal ab.  Die Produkte überstehen  problemlos Temperaturen von 240 bis 280 °C, wie sie üblicherweise beim bleifreien Dampfphasenlöten auftreten  


Die Verarbeitungstemperaturen liegen deutlich tiefer als im Fall von Hochtemperatur-Polyamiden. Die neuen Polyester-Compounds ermöglichen einen stabilen Fertigungsprozess und lassen sich trotz der hohen Füllstoffgehalte in einem breiten Verarbeitungsfenster spritzgießen.  Die mechanischen Eigenschaften der Compounds verleihen den LED-Chips eine gute Robustheit.  Die Bruchdehnungen liegen in einem Bereich von 1,5 bis 1,8 Prozent und die Zugmodule zwischen 4.200 und 7.000 MPa. Dies prädestiniert die Materialien auch für LED-Anwendungen, bei denen die mechanischen Eigenschaften stärker berücksichtigt werden müssen.Foto: LANXESS AG – Neue PCT-Compounds für Gehäuse, Fassungen und andere Komponenten von LED-Chips   reflektieren das LED-Licht fast vollständig, Foto: LANXESS AG

4.4.16
AK

Menü