Polypropylen-Schaumstoff

Der Prototyp einer neuartigen Mittelkonsole aus dem Partikelschaumstoff Neopolen® der BASF, entwickelt in einem gemeinsamen Projekt der BMW Group, BASF und weiteren Partnern, wurde mit dem „15th SPE Automotive Division Award 2013″ ausgezeichnet.

Der Partikelschaumstoff Neopolen® trägt zu einer Gewichtseinsparung von rund 30 Prozent im Vergleich zur bisherigen Lösung bei. Die eigens dafür entwickelte Werkzeugtechnologie ermöglicht die Herstellung in nur einem Schritt. Die Verwendung von Neopolen erlaubt es darüber hinaus, weitere Funktionen in die Mittelkonsole einzuarbeiten. So ist es möglich, Luftführungskanäle für die Innenraumklimatisierung im hinteren Teil des Fahrzeugs schon bei der Formung des Schaumstoffs vorzusehen. Bei dem Verfahren wird zunächst ein thermoplastischer Träger in das Werkzeug einlegt, die formgebende Kavität mit den Schaumperlen befüllt und beides unter Dampfdruck zu einem Formteil verschweißt. Im selben Arbeitsschritt lassen sich glatte Folien mithilfe beweglicher Schieber an das Formteil führen und stoffschlüssig mit diesem verbinden. Gleichzeitig erhalten die Folien durch die Narbenstruktur der Schieber und die Hitze während des Bedampfens ihre typische Prägung. Das Ergebnis ist eine weichere Haptik des Bauträgers mit einer ansprechenden Oberfläche.  Der Leichtbauträger wird künftig bei BMW-Fahrzeugen eingesetzt. Im nächsten Schritt wird der Fahrzeugbauer geeignete Modelle für eine serientechnische Umsetzung auswählen. Neopolen P verfügt über eine sehr gute Stoßdämpfung, ein geringes Gewicht und eine hohe Temperaturbeständigkeit. Der Partikelschaumstoff vereint hohe Energieabsorption – auch nach mehrfacher Stoßbeanspruchung – mit gutem Rückstellvermögen und isotropem Verformungsverhalten. Diese Kombination von Eigenschaften, zu denen auch geringe Wasseraufnahme und gute Chemikalienbeständigkeit gehören, eröffnet ein breites Anwendungsspektrum: vom Fahrzeugbau über Verpackungen bis hin zu Anwendungen in Sport und Freizeit.Bild: BMW Group – Leichtbauträger aus Polypropylen-Schaumstoff als konturgebendes Material. 

Erstellt am 3.1.2014

Menü