Qualitätssicherung im Spritzguss

Wieder in 2015_Werkzeugsensoren sind für die Prozessabbildung und für die Qualitätssicherung von erheblicher Bedeutung. Die Schulung „Prozessfenster vergrößern mit Kurvengrafik“ zeigt warum und wie es geht.

Wie lässt sich der Entstehungsprozess eines Bauteils über den Innendruck abbilden? Die Teilnehmer lernen das Lesen der Kurvengraphiken, diese zu analysieren und so den Spritzguss-Prozess zu beherrschen. Ziel dieser beiden Schulungstage im WIP Kunststoffe e.V. in Laatzen und im Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe (IfBB) in Hannover, ist mit Werkzeugsensorik und Kurvengrafik die Null-Fehler- Produktion sicherzustellen.Zielgruppe:

Spritzerei- und Fertigungsleiter, Meister, Schichtführer, Prozess-Entwickler, Einrichter-Spritzguss, Prozessopti- mierer, Ingenieure der Prozessentwicklung, Werkzeug- entwickler Referent: Hans-Heinrich Behrens, www.spritzguss-schulung.de

Praktischer Teil

am 2. Tag  im Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe, Hochschule Hannover.

Anmeldefrist:
Teilnahmegebühr:

  • Nichtmitglieder: 1.000,00 Euro, jede weitere Person aus dem gleichen Unternehmen 700,00 Euro
  • WIP-Mitglieder: 500,00 Euro

hier

Erstellt am 19.12.2013 geändert 3.03.2014

Menü