REACH: BASF reicht 40.000 Vorregistrierungen ein

Die Vorregistrierungsphase im Rahmen der europäischen Chemikalienverordnung REACH ist mit dem 1. Dezember beendet. Die BASF, Ludwigshafen, als eines der am stärksten von REACH betroffenen Unternehmen hat 40.000 Vorregistrierungen bei der ECHA (European Chemicals Agency) eingereicht.

Die Vorregistrierung von Stoffen ist eine Voraussetzung für deren Produktion in der EU oder deren Import in die EU bis zur endgültigen Registrierung.

Die Registrierungsfristen sind abhängig von den Produktionsmengen sowie den Eigenschaften der jeweiligen Stoffe. Presseinformation >

Zur Homepage >

Menü