REACH und Importe – Erfahrungsaustausch

Der Import von Stoffen und Zubereitungen aus dem außereuropäischen Ausland wird durch die REACH-Verordnung erheblich erschwert. Besondere Fragestellungen ergeben sich bei bestimmten Produktgruppen. Zubereitungen (neu: Mischungen) wie z.B. Lösungsmittel, Legierungen und Compounds auch die Polymere werfen einige Fragen auf.

Wie wird der von der Registrierung ausgenommene Reimport durchgeführt? Und viele andere Fragen stehen im Raum. Wenn Sie Interesse an einem Erfahrungsaustausch haben, melden Sie sich bitte bis zum 22. Februar 2008 in der Geschäftsstelle mit dem Stichwort „REACH und Importe“.


Haben Sie bereits konkrete Fragen, dann mailen Sie uns diese. Der je nach Nachfrage zu organisierende Erfahrungsaustausch kann dann für Sie effektiver gestaltet werden.






Kontakt zur Geschäftsstelle aufnehmen

Menü