REACH und Kunststoffrecycling – Handlungshilfe des Umweltbundesamtes

Das UFO-Plan Projekt „REACH und Kunststoffrecycling“ wurde mit „Handreichung für eine sachgerechte Umsetzung der REACH-Anforderungen für Betrieber von Recyclinganlagen“ abgeschlossen.

In einer Konferenz am 1. Dezember 2009 diskutierten Unternehmens- und Behördenvertreter die Ergebnisse. Es wurden die grundsätzlichen Probleme des Kunststoffrecyclers aufgezeigt. Die Frage, wann das Recycling-Privileg tatsächlich greift, wurde gestellt. Anforderungen an Einstufung und Kennzeichung sowie an Sicherheitsdatenblätter und Sicherheitshinweise wurden aufgezeigt und pragmatischen Lösungen zugeführt.


Die Handlungshilfen zeigen insbesondere Wege auf, wie Kunststoffrecycler auf pragmatischem Wege notwendige Kenntnisse über Ihre Inputströme erlagen können. Während einer Registrierung nach REACH in vielen Bereichen durch das Recycling-Privileg nicht notwendig sein wird, ist die korrekte Kennzeichnung der und Information über die Recyclingprodukte eine Pflicht, der jeder Recycler nachkommen muss.

WIP-News vom 21.08.09 zum UFO-Plan-Projekt >


Handreichung des UBA >


Konferenzvorträge >

 

Menü