Rheologische Messsysteme

Instron präsentiert auf der K 2013 hoch entwickelte Mess- und Prüfsysteme zur effizienten und präzisen Erfassung der rheologischen Eigenschaften von Kunststoffen sowie des Werkstoff- und des Bauteilverhaltens unter statischer und dynamischer Last.

Messeschwerpunkte sind unter anderem die Schmelzindex-Messgeräte CEAST MF50 und das neue CEAST MF30 mit manuellem Gewichtswahlsystem, ein Pendelschlagwerk CEAST 9050 und ein Fallwerk CEAST 9350.Das Schmelzindex-Messgerät Typ MF30 ist ein System für die Einzelgewichtsprüfung zur Bestimmung der Schmelze-Massefließrate (MFR) und der Schmelze-Volumenfließrate (MVR) in Übereinstimmung mit ISO 1133-1 und -2 Verfahren A, B, C sowie ASTM D1238. Zu dessen Besonderheiten gehören ein hoch auflösender digitaler Geber und eine N/C-gesteuerte Gewichtshebevorrichtung. Diese ist mit einem Kraftaufnehmer für die kontrollierte Verdichtung des Materials und Reinigung ausgestattet.Der für Einzel- und Mehrgewichtsprüfungen ausgelegte Typ CEAST MF50 erfüllt alle Anforderungen der aktuellsten internationalen Normen hinsichtlich Temperaturgenauigkeit und -stabilität, auch entsprechend ISO 1133-2. Bei Mehrgewichtsprüfungen legt das System bis zu fünf der acht vorinstallierten Prüfmassen von 0,325 kg bis 21,6 kg in frei wählbarer Folge automatisiert auf. Die Software CEAST VisualMELT übernimmt die Steuerung des gesamten Prüfablaufs, sowohl bei Ein- als auch bei Mehrgewichtsprüfungen. Das Fallwerk CEAST 9350 ist ein als Standmodell ausgeführtes Schlagprüfsystem für hohe Schlagenergien von 0,59 J bis 750 J. Als Spitzenmodell der Baureihe CEAST 9300 bietet dieses System zahlreiche zeitsparende Funktionen und unterstützt eine Vielzahl von Optionen – von Klimakammern bis hin zu zusätzlichen Schlagenergien. Es eignet sich für die Prüfung unterschiedlichster Prüfkörper und für ein breites Spektrum an Anwendungen in der Schlagprüfung, wie Schlagzugprüfungen, Durchstoßprüfungen und Prüfungen nach Izod und Charpy.Bild: Instron – Hoch entwickelte Messsysteme von Instron zur Erfassung der Fließfähigkeit von Thermoplasten, der mechanischen Eigenschaften und des Bauteilverhaltens unter statischer und dynamischer Last.    

Erstellt am 1.9.2013

Menü