Schadensanalyse und -prävention

17.+18. November 2015/ Lübeck – Das KuK Kunststoff-Kompetenzzentrum lädt zur Fortbildung „Schadensanalyse und -prävention an Kunststoffbauteilen“.

Die Veranstaltung vermittelt ein Verständnis für schadensrelevante Faktoren bei Werkstoffauswahl, Bauteilgestaltung und Fertigung, um Schäden an Kunststoffbauteilen von vorn herein zu vermeiden. Des Weiteren werden wichtige Prüf- und Analysemethoden sowie eine systematische Vorgehensweise bei der Schadensanalyse sowohl theoretisch als auch praktisch erläutert. Zielgruppe

IngenieurInnen und TechnikerInnen, die die Schadensmechanismen bei Kunststoffen und die dazugehörigen Methoden für eine systematische Ursachenanalyse kennen lernen möchten. Inhalte

  • Kunststoffe – Aufbau und Eigenschaften
  • Analyt.undphysikal.Untersuchungsmethoden
  • Thermische Analyse
  • Vorgehensweise bei der Schadensanalyse
  • Schadensanalyse anhand von Beispielen
  • Schäden als Folge mechanischer Beanspruchung
  • Verarbeitung als Schadensursache (Spritzguss)
  • Vermeiden von Konstruktionsfehlern
  • Systematische Werkstoffauswahl
  • Praktikumsversuche

Erstellt am 18.3.2015

Menü