Serienanwendung des BASF-Polyamids Ultramid Endure

Hochtemperaturbeständiges Ultramid Endure D3G7, ein PA-66 der BASF, wird serienmäßig von der Firma Montaplast für einen Hitzeschild, der in den Ladeluftverteilern der Vier-Zylinder-PKW-Dieselmotoren von Daimler zum Einsatz kommt, verwendet.

Im Lufteinlassbereich des Ladeluftverteilers, der über eine integrierte Abgasrückführung verfügt, werden Frischluft und heiße Abgase zusammengeführt. Hier entstehen hohe Mischtemperaturen und starke Verwirbelungen. Bisher sorgte ein Aluminiumschild für den Schutz der Wand und eines integrierten Sensors. Nun erfüllt ein temperaturbeständiger Kunststoffeinsatz diese Funktion. Hier kommt die besondere Wärmealterungsbeständigkeit von Ultramid Endure zum Tragen: Der Werkstoff hält eine Dauerbelastung von 220°C und Spitzenbelastungen von 240°C aus. Verantwortlich für die hohe Hitzebeständigkeit der Polyamidspezialität ist eine Stabilisierungstechnologie, die zu einer schützenden Oberflächen- schicht auf dem Kunststoff führt.
 
Einerseits fungiert der Kunststoff als Wärmeisolator. Zusätzlich ließen sich konstruktiv Öffnungen und Durchbrüche in den Hitzeschild aus Ultramid Endure einfügen, die zu einer gezielteren Verwirbelung der Ladeluft führen. Darüber hinaus ist das Kunststoffbauteil nur halb so schwer wie das zuvor verwendete Aluminiumteil.

Erstellt am 02.11.2012

Menü