SIGNO – Förderung von Innovationsprozessen in KMUs

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt mit der Initiative SIGNO Hochschulen, Unternehmen und freie Erfinder bei der rechtlichen Sicherung und wirtschaftlichen Verwertung ihrer innovativen Ideen.

Mit SIGNO Unternehmen verfolgt das BMWi das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), von Handwerksbetrieben sowie von technisch-naturwissenschaftlichen Freiberuflern zu sichern.

Ein wichtiger Baustein dazu ist die Stärkung der Innovationstätigkeit: SIGNO unterstützt bei der effizienten Nutzung wissenschaftlich-technischer Informationen, informiert über den gewerblichen Rechtsschutz geistigen Eigentums und hilft bei der Umsetzung von Erfindungen in am Markt eingeführte Produkte. Außerdem leistet SIGNO einen Beitrag dazu, in Deutschland ein patent- und innovationsfreundliches Klima zu schaffen. SIGNO möchte die öffentliche Diskussion über Erfindungen, Patente und deren wirtschaftliche Umsetzung anregen und das in der Bevölkerung vorhandene Wissen über diese Themen vertiefen.Unter dem Dach der Marke SIGNO zusammengefasst ist ein zielgruppenspezifisches Angebot verschiedener Aktivitäten und Fördermaßnahmen zur Innovationsstimulierung, zum Erfindungs- und Patentwesen sowie zur wirtschaftlichen Nutzung von Patenten.

SIGNO ist eine wichtige Anlaufstelle zu allen Fragen von der Ideenfindung bis zur wirtschaftlichen Verwertung von Erfindungen. Solche Fragen könnten sein:Besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU), junge Gründer und Handwerksbetreibe haben einen hohen Bedarf an kompetenter Information zum Prozess der Erfindung, der Patentierung und der Patentverwertung: Bei den SIGNO-Partnern erhält jeder eine fachkundige Beratung. Im Jahr finden bundesweit ca. 150 von SIGNO-Partnern durchgeführte Veranstaltungen zu allen Themen rund um den Innovationsprozess wie beispielsweise „Schutzrechtssicherung“, „Verwertung “ oder „Patentinformationen“ statt.

Erstellt am 9.4.2013

Menü