Sortiersysteme für PET Recycling

Firma S+S Separation and Sorting Technology GmbH, Schönberg, präsentiert auf der PETpoint 2011 in Nürnberg Sortiersysteme für eine sortenreine und störstofffreie Trennung von Flaschen bzw. Flakes beim Recycling von PET.

Dabei dienen Polymer-Separatoren mit Multispektralsensoren zur Erkennung von Fremdstoffen und Kunststoffarten. Diese Geräte separieren beim PET-Recycling vollautomatisch nicht gewünschte Kunststoffarten nach deren Infrarotabsorption aus dem PET-Material. Es werden z.B. PVC-Anteile oder auch Bio-Kunststoffe wie PLA entfernt, die ansonsten nach Firmenangabe für eine erhebliche Qualitätsverminderung des recycelten Materials verantwortlich sind bzw. die hochwertige wertstoffliche Verwertung sogar unmöglich machen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Verbreitung der „Pflanzenflasche“, die bis zu 100 Prozent aus pflanzlichen Rohstoffen hergestellt wird und rein äußerlich nicht von der klassischen PET-Flasche zu unterscheiden ist, ein wichtiges Sortierkriterium.

Fremdstoffseparatoren mit induktiver Sensorik entfernen zusätzlich alle Arten von Metallen aus PET-Materialgemischen.  Drittens separieren Farb-Separatoren mit optischen Sensoren  vollautomatisch fehlfarbige Verunreinigungen aus einem PET-Materialstrom. Die optische Untersuchung erfolgt mittels Hochgeschwindigkeitskameras.Das Recycling von PET hat sich zu einem wesentlichen Faktor zur Einsparung von Rohöl entwickelt. Da eine PET Flasche einem Rohöläquivalent von 25 Gramm gleich kommt, errechnet sich bei einer weltweiten Recyclingmenge von 4,53 Mio. Tonnen PET-Flaschen pro Jahr eine Rohölersparnis von rund 3,7 Mio. Tonnen.

Menü