Spritzgießen und Blasformen in einem

Mit einer Zykluszeit von unter 14 Sekunden für die Herstellung von Weithalstiegeln auf
einer ENGEL victory Spritzgießmaschine mit 90 Tonnen Schließkraft von ENGEL AUSTRIA, Schwertberg / Österreich, und in einem 2+2-fach- Werkzeug von CANTONI, Abbadia Lariana/Italien, ist die Fertigungseffizienz von inject2blow mit herkömmlichen Verfahren nicht zu schlagen.

Während üblicherweise zunächst mittels Spritzguss Preforms gefertigt und diese in einem zweiten nachfolgenden Prozess auf einer Blasformmaschine zum Endprodukt weiterverarbeitet werden, liefert das neue Verfahren einsatzfertige Kleinbehälter in einem Arbeitsgang. Bislang war ein solches integriertes Verfahren am Markt nicht verfügbar.
Im inject2blow Verfahren lässt sich ein breites Spektrum an Thermoplasten verarbeiten, von Polyethylen und Polypropylen über Polycarbonat bis zu PET.
 
In den Fertigungszellen kommen ENGEL Spritzgießmaschinen zum Einsatz, die aufgrund ihrer holmlosen Schließeinheit viel Freiraum für das Schiebetischwerkzeug bieten. Da die
Werkzeugaufspannplatten der holmlosen Maschinen bis an den Rand und zum Teil sogar
darüber hinaus genutzt werden können, passen große Werkzeuge auf vergleichsweise
kleine Spritzgießmaschinen. So richtet sich die Maschinengröße nach der benötigten
Schließkraft und nicht nach der Größe und dem Bewegungsradius des Werkzeugs,
was die Investitions- sowie die Betriebskosten niedrig hält.


Der integrierte Prozess zeichnet sich durch ein hohes Maß an Energieeffizienz aus.
Zum Ersten müssen die Preforms im Gegensatz zum herkömmlichen, zweistufigen Fertigungsverfahren vor dem Blasformen nicht erneut aufgewärmt werden. Zum Zweiten erreichen die ENGEL victory und e-victory Maschinen durch die Energiesparoption für hydraulische Spritzgießmaschinen Verbrauchswerte, die sich mit denen vollelektrischer Maschinen messen lassen. Mit der Servohydraulik ausgestattete hydraulische
Spritzgießmaschinen benötigen – je nach Maschinentyp und Anwendung – zwischen 30
und 70 Prozent weniger Energie als vergleichbare Maschinen ohne Energiesparoption.

Erstellt am 15.10.2012

Menü