Spritzgusstechnik für Anwender – Aus der Praxis für die Praxis
am 26. oder 27. August 2010

Optimieren Sie Ihre Spritzgussproduktion – in Kooperation mit dem Kunststoffnetzwerk in der Ems-Achse und dem Kunststoff-Kompetenz-Netzwerk-Hansalinie bieten wir Ihnen Erfahrungswissen aus der Praxis an!
Die Veranstaltungsreihe Spritzgusstechnik für Anwender – Aus der Praxis für die Praxis startet mit „Prozesswissen durch Prozessbeherrschung – Stufe 1″ am 26. August 2010 in Haren (Ems) und am 27. August 2010 in Diepholz.

Es werden Kenntnisse zu den einzelnen Spritzguss-Prozessschritten verrmittelt. Dabei geht es unter anderem um optimale Füll-Profile bei unterschiedlichen Anspritz- und Werkzeugkonzepten, Prozessparameter, Vor- und Nachteile von Kalt- und Heißkanaltechnik und um die plastische Seele, um die Schwindung, die Entstehung sowie das Vermeiden von Bindenähten.

Das Wissen wird im Dialog mit den Teilnehmern vermittelt, so kann auf den jeweiligen Kenntnisstand eingegangen werden. Ziel ist es, möglichst viel Verständnis als Nutzen für die tägliche Arbeit im Unternehmen mitzugeben und die notwendige Basis für das Verstehen und die Beherrschung des komplexen Spritzguss-Prozesses zu vermitteln.

Zielgruppe: Spritzereileiter, Fertigungsleiter, Meister, Schichtführer, Prozess-Entwickler, Einrichter-Spritzguss, Prozessoptimierer, Ingenieure der Prozessentwicklung, Werkzeugentwickler

Termine:
26. August 2010 in Kooperation mit der Ems-Achse in Haren (Ems)

27. August 2010 in Kooperation mit der Hansalinie in Diepholz

Der Erfahrungsaustausch bzw. die Verbesserung der Wissensgrundlage in den Unternehmen liegt dem WIP besonders am Herzen. Wir freuen uns deshalb, Ihnen gemeinsam mit unseren Partnern diese Veranstaltung im Rahmen einer ganzen Veranstaltungsreihe „Spritzgusstechnik für Anwender – Aus der Praxis für die Praxis“ anbieten zu können. An sechs Tagen zeigen Ihnen drei unserer Mitglieder, Rudolf Hein (Konstruktionsbüro Hein GmbH), Hans-Heinrich Behrens (spritzguss-schulung.de)  und Friedhelm Begemann (Ingenieurbüro FH Friedhelm Begemann) praxisnahe Optimierungsmöglichkeiten.


Informationen zur gesamten Veranstaltungsreihe >

Menü