Stoffstrombild Kunststoffe 2019

Lebensweganalyse bestätigt Trend zu mehr Rezyklaten.

Wie steht es um die Kreislaufführung bei Kunststoffen in Deutschland? Das Stoffstrombild Kunststoffe in Deutschland liefert ein umfassendes Bild zu Produktion, Verarbeitung, Verbrauch, Abfallaufkommen und Verwertung des Werkstoffs.Das Ergebnis für 2019 zeigt, dass Recyclingkunststoffe häufiger zum Einsatz kamen als zuvor und als Rohstoff für neue Kunststoffprodukte immer wichtiger werden. So wurden im vergangenen Jahr 13,7 Prozent der Kunststoffverarbeitungsmenge durch Rezyklate gedeckt; zwei Jahre zuvor lag der Anteil noch bei 12,3 Prozent. Die eingesetzte Rezyklatmenge stieg seit der letzten Erhebung 2017 pro Jahr um rund 5 Prozent, während die Einsatzmenge an Primärkunststoff im gleichen Zeitraum um 2,5 Prozent sank.Kunststoffrezyklate kommen dabei in quasi allen Segmenten des Marktes zum Einsatz: bei hoch technischen Anwendungen wie dem Fahrzeugbau oder Elektrogeräten sowie besonders häufig im Baubereich (ca. 43%), in Verpackungen (ca. 24%) und der Landwirtschaft (ca. 11%). Mehr Tempo beim Rezyklateinsatz fordert in diesem Zusammen PlasticsEurope Deutschland. Zahlreiche Hürden würden das Kunststoffrecycling erschweren, sei es die fortschreitende Deponierung kunststoffhaltiger Siedlungsabfälle in einigen Teilen Europas, schwierige Marktbedingungen für Rezyklate oder sich teilweise widersprechende gesetzliche Regularien zum Beispiel beim Verbraucher- und Umweltschutz.Es brauche ein schnelles Wachstum bei den Rezyklatmengen, um die Nachhaltigkeitsziele von Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft und die damit einhergehende Marktversorgung mit Sekundärrohstoffen besser erfüllen zu können.Weitere Details und Kurzfassung der Studie in Folien.  

Bild: Conversio, PlasticsEurope

AK
18.09.20

Menü