TPU für 3D-Druck

Lehmann&Voss&Co. bietet mit LUVOSINT X92A-1 ein Material für die 3D-Druck-Kleinserie an, welches das typische Eigenschaftsprofil von thermoplastischem Polyurethan (TPU) nachbildet: hohe Festigkeit und Zähigkeit, gute Rückstelleigenschaften, hohe Abriebbeständigkeit.

LUVOSINT- Pulver können bei geringen Prozesstemperaturen verarbeitet werden, womit eine Schädigung des Materials vermieden wird. Das Material soll auf allen gängigen Lasersinterplattformen laufen können. Additive Technologien – umgangssprachlich als 3D-Druck bezeichnet – fertigen Kunststoffbauteile Schicht für Schicht. Werkzeuge entfallen. Die Produkte entstehen allein aus der CAD-Zeichnung quasi über Nacht. Additive Technologien bieten uneingeschränkte Designfreiheit und damit die Möglichkeit, Kunststoffprodukte ganz neu zu denken.Das selektive Lasersintern ist ein Verfahren der additiven Fertigung, welches heute bereits für Kleinserien eine wirtschaftliche Alternative zum Spritzguss bietet. Die aktuelle Entwicklung der Consumer-Industrie zeigt eindeutig in Richtung „Mass Customization“, der kundenindividuellen Herstellung von Produkten. Das Lasersintern bietet die Möglichkeit, belastbare Funktionsbauteile aus Kunststoff herzustellen, wobei jedes Produkt individuell gefertigt werden kann. Produktionsschwerpunkte liegen zurzeit im Bereich maßgeschneiderter Schuhe und Mode sowie orthopädischer Bauteile. Komplexe Schlauchgeometrien – für den Spritzguss schwer zu denken – lassen sich mit Lasersintern sinnvoll umsetzen.

3 D-Druck für die Kunststoffproduktion am 13. November 2014


Erstellt am 20.9.2014

Menü