VDE eröffnet neues Testzentrum für Lichttechnik

Das VDE-Institut hat in Offenbach ein Testzentrum für Photo und Spektrometrie für die Lichtindustrie eröffnet, um der Nachfrage nach transparenten Bewertungsmöglichkeiten für neue Entwicklungen wie LED und OLED in der Lichttechnik und einem immer unübersichtlicher werdenden Markt nachzukommen.

Anhand modernster Messeinrichtungen wie Ulbrichtkugel, hochauflösende Spektrometer, Doppelmonochromatoren und Drehspiegelgoniophotometer (zur Messung der Lichtverteilungskurve)  können die Experten des VDE-Instituts auf einer 300 m² großen Laborfläche Lichtquellen vermessen und bewerten.  Das VDE-Institut ist als unabhängige Institution für Prüfungen nach der ErP-Richtlinie (Ökodesignrichtlinie) akkreditiert. Das Dienstleistungsspektrum reicht von Messungen des Lichtstroms, des Farbwiedergabeindex, der Normspektralwertanteile und der Farbtemperatur über die Bewertung der photobiologischen Sicherheit bis hin zur Aufnahme der Lichtverteilungskurve und ortsaufgelösten Messungen spektraler Verteilungen. Der Schwerpunkt lieg insbesondere auf Performance-Prüfungen an LED-Produkten.Ebenso bietet das VDE-Institut Produktprüfungen und Zertifizierungen für Leuchten, Energiesparlampen, Vorschaltgeräte, Fassungen, Konverter für Halogenglühlampen und weitere Leuchtenkomponenten an. Bereits jetzt vergibt das VDE-Institut anhand seiner Prüfungen im Bereich LED das „VDE Quality Tested“-Zeichen. Es beinhaltet alle Anforderungen an die Sicherheit, EMV und Performance und kennzeichnet qualitativ hochwertige LED-Produkte.

Menü