Webseminar

2. März 2021 – Thema „Klimaaktive Verpackungslösungen für Industrie und Gewerbe“

Verpackungen stellen Industrie und Gewerbe auf dem Weg zur Klimaneutralität vor große Herausforderungen: Sie verursachen in der Herstellung und Verwertung Treibhausgasemissionen, sind jedoch ein unverzichtbarer Schutz von Vorprodukten während der Lagerung und bei der Auslieferung. Unternehmen sind gefragt, individuelle und sog. „klimaaktive“ Verpackungslösungen zu identifizieren und umzusetzen, um z. B. von den verschärften politischen Anforderungen an die Verwertung von Verpackungsabfällen unabhängig zu sein oder auf Nachhaltigkeitsanforderungen Ihrer Kunden eingehen zu können.
Folgende Fragestellungen werden u.a. diskutiert:
– Wie gestaltet sich der politische und vor allem der rechtliche Rahmen im Umgang mit Verpackungen?
– Wie wirkt sich die Systembeteiligungspflicht auf mein Unternehmen aus? Welche indirekten Kosten kommen durch verschärfte Anforderungen an die Systeme auf mich zu?
– Wie kann ich Verpackungen klimaaktiver gestalten, ohne den Schutz der Ware zu gefährden? Welche Materialien können hier verwendet werden?
– Welche Faktoren sind für einen schnellen Einstieg in die Verpackungsvermeidung zu beachten?
– Wie können klimaaktive Verpackungen mit ansprechendem Design verbunden werden?
– Welche praktischen Herausforderungen können sich bei der Implementierung klimaaktiver Verpackungslösungen ergeben?
– Kann ich von staatlicher Förderung bei der Umstellung des Verpackungsmanagements profitieren?
Als Referenten erwarten Sie Herr Dr. Matthias Klein (BMU), Herr Dr. Jens Dinkel (PwC Deutschland), Herr Josef Schweiger (HAWE Hydraulik SE) sowie Frau Anke Höller (Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG).
Die Teilnahmegebühr (inkl. digitaler Tagungsunterlagen) beträgt:
150,00€ zzgl. USt. für co2ncept plus Mitglieder
250,00€ zzgl. USt. für UVN & INW Mitglieder
350,00€ zzgl. USt. für Nicht-Mitglieder

  • Anmeldung und Programm


Menü