Wirtschaftlichkeit dank digitaler Laserschablonen

LAP GmbH Laser Applikationen entwickelt, fertigt und vertreibt Linienlaser, Laserprojektoren und Lasermesstechnik vom Sensor bis zur schlüsselfertigen Messanlage. Mit seiner digitalen Laserschablone COMPOSITE PRO sorgt LAP für höhere Genauigkeit und erhebliche Zeitersparnis bei der Herstellung von Rotorblättern für Windenergieanlagen.

Bei der Herstellung der bis zu 60 Meter langen Halbschalen ist ein exaktes Schichten der einzelnen Lagen von Fasermaterial und flüssigem Harz erforderlich. Bis zu sieben Lagen Fasermaterial werden so in eine duroplastische Kunststoffmatrix eingebettet. Die Form wird abschließend mit Folie abgedichtet und evakuiert. Der Luftdruck presst die Lagen zusammen und fixiert sie. Erst in der Endfertigung werden diese Halbzeuge zu Rotorblättern zusammengefügt.Statt einer fehleranfälligen Verwendung von Schablonen projiziert das  COMPOSITE PRO System  mit Laserstrahlen die exakte Position der einzelnen Matten und eine eindeutige Identifikationsnummer. Die korrekte Lage der Matten in der gekrümmten Form wird während der Herstellung mit Hilfe der Laserprojektion kontrolliert  Die LAP Projektoren leiten die Arbeiter Schritt für Schritt durch den gesamten Fertigungsprozess; die einzelnen Arbeitsschritte werden in der richtigen Reihenfolge angezeigt. Drei verschiedene Laserfarben  signalisieren, welche Teile bearbeitet werden müssen, in Arbeit oder bereits fertig sind.Ein Vorteil der Laser-Schablonen gegenüber konventionellen Schablonen ist der rasche Austausch von Schablonen bei Konstruktions-Änderungen. Wegen der Transportschwierigkeit der sehr großen Blätter ist deren Produktion dezentralisiert und weltweit verstreut. Mit COMPOSITE PRO können wichtige Informationen und Anpassungen einfach online an die verschiedenen Standorte versendet werden.

  • Pressemitteilung

Menü