Wissens- und Innovationsmanagement – wichtigstes Zukunftsthema

Erstaunliches förderte die neuste Mitgliederbefragung des WIP zu Tage. 86 Prozent der Befragten sind der Meinung, Wissens- und Innovationsmanagement ist das wichtigste übergeordnete Thema, um das eigene Unternehmen bzw. die eigene Einrichtung zukunftsfähig aufzustellen.

Bestätigt wird diese Einschätzung durch eine Studie der Fraunhofer Gesellschaft gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie („Prowis“). Diese stellt allerdings auch das Leck in der tatsächlichen Nutzung fest. Nur wenige kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) nutzen neue Informationstechnologien wie das web 2.0. Details im Prowis Newsletter vom Februar 2011.


„Für eine Entwicklung, Erprobung und erfolgreiche Einführung innovativer Produkte und Verfahren, ist die effektive Nutzung von Wissen notwendige Voraussetzung“, so die Kernaussage des WIP-Vorsitzenden Prof. Gunther Weber. „Das WIP unterstützt alle, die einsteigen wollen.“


WIP-Mitglieder haben die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen zu diesem Thema im WIP-internen Internet-Mitgliederbereich auszutauschen und dabei gleich den Umgang mit dieser Open Innovation Plattform kennenzulernen. Tauschen Sie hier > Ihre Aktivitäten, Erfahrungen und Methoden aus, mit denen in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Einrichtung Wissen erworben, verteilt, genutzt gespeichert und aktualisiert wird.

Menü