Zerstörungsfreie Spannungsrissprüfung mittels Ultraschall

Das Süddeutsche Kunststoffzentrum (SKZ), Würzburg, erforscht gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Medizintechnik der TU München im Rahmen eines vom Bundeswirtschaftsministeriums geförderten Forschungsvorhabens die Einsatzmöglichkeiten der Phased-Array-Ultraschallprüfung zur zerstörungsfreien Erkennung von Spannungsrissen in Kunststoffteilen.

Die Vielzahl der in der Medizintechnik eingesetzten Fluide wie Blut, Desinfektionsmittel und medizinische Wirk- und Hilfsstoffe haben unterschiedliches Potential zur Ausbildung von Spannungsrissen in Werkstoffen, die in der Medizintechnik verwendet werden. Ziel des Forschungsprojektes ist es nicht nur, die Methode auf ihren Nutzen bei der Schadenermittlung zu untersuchen, sondern auch eine systematische Bewertung der in der Medizintechnik verwendeten Kunststoffe in Wechselwirkung mit medizinalen Fluiden.

Der Vorteil der Spannungsrissprüfung mittels Ultraschall wird in der kurzen, zerstörungsfreien Prüfzeit an bereits im Einsatz befindlichen Bauteilen gesehen. Mehr Informationen >

Homepage SKZ >

Menü