14. Technologietag in Neustadt

Der 14. Technologietag für Produktentwicklung, Werkzeugbau, Formenbau und Spritzguss wird am 26. Februar 2010 in Neustadt bei Hannover stattfinden. Der Technologietag birgt wieder innovative Technologien und Anwendungen und steht im Geist von Kooperation und Kommunikation. 15 Fachvorträge und 60 Aussteller erwarten die 400 bis 500 Teilnehmer mit interessanten und anwendungsorientierten Informationen.

Forum: Kleine Schritte – große Wirkung: Potentiale im Spritzgießprozess

Das Kunststoff-Zentrum in Leipzig lädt für den 28. Januar 2010 zum Forum „Kleine Schritte – große Wirkung: Potentiale im Spritzgießprozess“ ein. Effizienz und Effektivität beschreiben die Anforderungen an jeden Fertigungsprozess und sind Vorraussetzung für die Sicherung der Marktposition. Verbesserungen können häufig schon in kleinen Schritten im laufenden Prozess erzielt werden.

Aus der Praxis für die Praxis – Produktentwicklung für den Spritzguss

In der Informationsreihe „Spritzgusstechnik für Anwender – Aus der Praxis für die Praxis“ findet am 19. November 2009 in Hannover die Informationsveranstaltung „Produktentwicklung für den Spritzguss“ statt. Die Veranstaltung umfasst Grundlagen einer optimierten Produktentwicklung und Beispiele für Bauleitoptimierungen. Bereits in dem frühen Stadium der Produktentwicklung werden 70 Prozent der späteren Kosten beeinflusst. Versäumnisse an dieser Stelle werden mit einem Vielfachen des möglichen Aufwandes bezahlt. Die Einhaltung von Terminen wird unnötig in Frage gestellt.

Spritzgusstechnik für Anwender – Mit Werkzeugsensorik und Kurvengrafik zur Null-Fehler-Produktion

In der Informationsreihe „Spritzgusstechnik für Anwender – Aus der Praxis für die Praxis“ findet am 29. Oktober 2009 in Hannover die Informationsveranstaltung zur „Prozessbeherrschung durch Prozesswissen – Stufe 2“ statt. Diese widmet sich zum einen den Kurvengrafik-Systemen, die als einziges Hilfsmittel den gesamten Spritzgussprozess visuell abbilden können. Anhand von Beispielen aus der praktischen Anwendung lernen die Teilnehmer, sie zu analysieren, optimieren und für die Überwachung des Prozesses zu nutzen. Zum anderen wird das Thema Werkzeugsensorik intensiv aufgegriffen. Die Teilnehmer werden dafür sensibilisiert, welche Bedeutung Werkzeugsensoren für die Prozessabbildung am Teil und für die Qualitäts-Absicherung haben.

Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen lädt erstmalig zur Fachtagung „Kunststoffe in der Medizintechnik – Hersteller und Mediziner im Dialog“ am 16. und 17. September 2009 nach Aachen ein.

Kosten sparen durch Bestrahlung

Häufig ist es nicht erforderlich, von Standardthermoplasten auf Technische oder von Technischen auf Hochleistungsthermoplasten zu wechseln, um bestimmte verbesserte Eigenschaften im Produkt zu erzielen. Über die Bestrahlung mit Beta- oder Gamma-Strahlen können viele Eigenschaft zu deutlich niedrigeren Kosten in das Produkt eingebaut werden.
Insbesondere eine höhere Hitzebeständigkeit muss nicht durch höherwertige Thermoplaste und den entsprechenden höheren Rohstoffpreis erkauft werden.

Robotation Academy

Deutschlands erste herstellerübergreifende Roboter- und Automationsakademie wurde auf dem Messegelände in Hannover gegründet. Die Deutsche Messe AG führt gemeinsam mit dem Kooperationspartner Volkswagen Coaching GmbH künftig ganzjährig Hightech-Schulungen durch. Die Robotation Academy öffnet am 18. Mai 2009 offiziell ihre Türen. An diesem Tag wird das vielseitige Angebot der Robotation Academy rund um die Robotik und Automationstechnik mit unterschiedlichen Präsentationen aufgezeigt.

Kategorie

Archiv